Das Haus für Kinder Sankt Martin erkundet den Wald

Am Samstag, 09.10.2021, hatten die Kinder des Hauses für Kinder St. Martin die Gelegenheit, zusammen mit ihren Familien die Waldrallye des Kindergartens zu besuchen.

An fünf Stationen im Wald konnten die Familien mit Hilfe der Fachkräfte des Kindergartens spannende Bastel- und Beobachtungsangebote wahrnehmen und den Wald mit all seinen Reizen erkunden.

Vom 25. bis zum 29.10.2021 fand die Waldwoche des Kindergartens statt. Täglich konnten die Kinder im Wald arbeiten und Hütten bauen, schöne Mandalas legen und sogar auf einer Slackline das Balancieren üben.

Ein großes DANKESCHÖN an die Brunnen Apotheke in Waldbüttelbrunn!

Aus der Kinderkrippe St. Martin wurde ein großer Wunsch an uns, den Elternbeirat herangetragen „einen Wanderrucksack“. Oftmals gehen die ganz Kleinen auch schon auf große Wanderschaft, da braucht es so einiges an Proviant und auch für das kleine „AUA“ muss gesorgt sein. Wir vom Elternbeirat St. Martin haben hier nicht lange überlegt und sponsorten in Zusammenarbeit mit der Brunnen Apotheke in Waldbüttelbrunn je einen Wanderrucksack mit einem Erste-Hilfe-Set für die Wiesen- und Wassergruppe im Haus für Kinder St. Martin.

Kindergarteneltern packen an

Mit Spaten, Spitzhacke, Arbeitshandschuhen und reichlich guter Laune bewaffnet machten sich zahlreiche Eltern an drei Wochenenden im September und Oktober an die Arbeit, um im Kindergarten Haus für Kinder St. Martin den Garten umzugestalten. Mit vereinten Kräften wurden sämtliche Hecken geschnitten, damit die Kinder wieder genug Platz haben, um gefahrlos durch das Gebüsch zu laufen. Auch dem Unkraut wurde zu Leibe gerückt.

Unter der Leitung von Thomas Schwarz, der selbst Kindergarten-Papa ist und seine Gerätschaften sowie seine Arbeitskräfte unentgeltlich zur Verfügung stellte, wurde der Zaun zwischen dem Krippen- und dem Kindergartenbereich draußen versetzt, damit die Krippenkinder künftig mehr Platz zum Toben haben. Dieser war durch den Modulanbau, in dem sich derzeit die Krabbelgruppe trifft, geschrumpft. Gleichzeitig wurden der Übergangsbereich vom Krippen- in den Kindergartengarten sowie der Hintereingang gepflastert.

Insgesamt packten 20 freiwillige Helferinnen und Helfer rund 220 Stunden mit an, um den Garten umzugestalten. Auch die Kleinsten waren eifrig bei der Sache und unterstützten, wo sie konnten. Für sie war es ganz besonders toll, gemeinsam mit ihren Eltern alleine am Wochenende im Kindergarten zu sein. Bei bester Laune kam der Spaß definitiv nicht zu kurz. Nicht zuletzt, weil Thomas auch die ein oder andere Extra-Runde auf dem Radlader mit den Kindern fuhr. Da harte Arbeit hungrig macht, wurde kurzerhand nicht nur der Grill angeworfen, sondern die Meute auch mit Getränken und Kuchen versorgt.

Danke an alle fleißigen Helfer, Versorger und Motivateure und natürlich besonders an Thomas Schwarz. Der Garten ist richtig schön geworden und es war ein Riesenspaß.

Melden Sie jetzt Ihr Kind an!

Zur Anmeldung