Waldtage

In unserer Einrichtung findet einmal wöchentlich ein Waldtag statt. Zweimal im Jahr gibt es eine Waldwoche. Die Natur ist voller Dinge. Die Natur ist voller Leben. Die Natur ist voller Worte. Nur was wir kennengelernt haben, können wir respektieren und wertschätzen. Kinder wollen entdecken, ausprobieren, sich selbst wahrnehmen. Kein anderer Naturraum bietet hier mehr Möglichkeiten als der Wald. Der Aufenthalt im Freien leistet auf Grund der Förderung von Kreativität und Verantwortungsbewusstsein einen wesentlichen Beitrag für eine gesunde körperliche, emotionale und soziale Entwicklung der Kinder. Beim Ausprobieren in der Natur entwickelt sich ein Wahrnehmen der Möglichkeiten und Fähigkeiten des eigenen Körpers.

Die Kinder können toben, laut sein aber auch die Stille erleben. Sie entdecken vielfältiges Leben, indem sie zum Beispiel Tiere/ Insekten beobachten. Sie können bauen, konstruieren und erleben ein Gefühl der Gemeinschaft z.B. durch Unterstützung beim Bauen von Hütten und bewegen schwerer Stämme. Durch Klettern und Hänge hinunterrutschen lernen sie ihren Körper auf vielfältige Weise wahrzunehmen. Besonders der Gleichgewichtssinn wird angesprochen. Durch Graben in der Erde werden der Tastsinn und die Feinmotorik trainiert.

Auch außerhalb der Waldtage wollen wir den Kindern Möglichkeiten für Umwelterfahrungen geben. Im Garten sind kindgerechte Hochbeete entstanden, in denen die Kinder den Jahreszeiten entsprechend pflanzen, säen und ernten können. Für die Kinder bedeutet dies eine wichtige Erfahrung, indem sie Pflanzen wachsen sehen und den Einfluss ihres Handelns direkt wahrnehmen können. Darüber hinaus können in diesem Rahmen Themen wie gesunde Ernährung, Umwelt- und Tierschutz und regional produzierte Nahrungsmittel erarbeitet werden. Ergänzend werden externe Fachleute eingeladen, zum Beispiel Förster, Imker, Bund Naturschutz, um mit den Kindern spezielle Themen zu erarbeiten

Melden Sie jetzt Ihr Kind an!

Zur Anmeldung